Donnerstag, 7. Januar 2016

Bolero aus einem alten Pullover

Diesen Bolero habe ich schon vor etwas längerer Zeit genäht. Da ich auf diesen Bolero schon etwas stolz bin, wollte ich euch diesen nicht vorenthalten.

 
Ganz spontan habe ich 2 Tage vor einer Hochzeit den Entschluss gefasst, einen Bolero zu nähen. Denn so kurzfristig wolle ich nicht einkaufen gehen, aber etwas musste ich über ein ärmelloses Kleid anziehen. Also habe ich einen dünnen Pullover aus meinem Kleiderschrank in meiner Bolerowunschfarbe Weiss genommen und diesen dementsprechend angepasst.

 
Zuerst habe ich die Länge vom Pullover angepasst. Danach habe ich das Vorderteil vom Pullover halbiert. Dann habe ich die beiden halben Vorderteile etwas abgerundet, bis es meiner Vorstellung entsprach. Immer wieder habe ich den Bolero anprobiert und angepasst. Bis ich zufrieden war mit den Änderungen.

Zum Schluss habe ich mit dem abgeschnittenen Unterteil vom Pullover alle offenen Kanten vom Bolero eingefasst. Dann war ich eigentlich fertig.

Aber irgendwie gefiel mit der Bolero noch nicht wirklich... Er wirkte noch etwas simpel. Eben wie ein zerschnittener Pullover.

Ich hatte noch weisse Spitze zuhause. Kann ich es wagen diese anzunähen? Ja und ob ich das kann! Und jetzt gefällt er mit richtig gut.

 
 
Verlinkt bei RUMS, Upcycling-Linkparty und Happy Recycling



Kommentare:

  1. wie wunderbar kreativ und herrlich dein neuer bolero ist. die spitze rundet das ganze super ab. Du sieht hinreissend aus. einen pulli zum bolero wollte ich auch schon lange umfunktionieren. das scheint gar nicht so aufwendig zu sein.
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Gusta!
      Ich habe mich sehr über deinen Kommentar gefreut!
      Liebe Grüsse
      Doris

      Löschen